Menschwerdung im Dialog

Elemente jüdischer Spiritualität in der dialogischen Gestaltarbeit

"Der Mensch kann dem Göttlichen nicht nahekommen, indem er über das Menschliche hinauslangt; er kann ihm nahekommen, indem er der Mensch wird, der zu werden er/sie, dieser einzelne Mensch da, erschaffen ist"  sagte Martin Buber Mitte des letzten Jahrhunderts.
Doch wie können wir heuten angesichts von ökonomischen Zwängen und sinnentleertem Handeln unseren eigenen Weg im Leben finden. Bubers Antwort ist der Dialog! Doch wie ist ein sinnvolles Gespräch zu führen und zu finden, wenn Hektik und Stress regieren?In meinem Vortrag werden ich dazu die wesentlichen Thesen Bubers vortragen, im Workshop sollen diese dann praktisch erfahrbar werden!arden!

Vortrag:
Freitag, 28.10.2011, 19.30 Uhr, Großer Hörsaal des Psychologischen Instituts

Vertiefender Workshop zu den Themen des Vortrages am Samstag, 29.10.2011, 10-13 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Cornelia Muth, Berlin